IRENA-Neustart ab dem 01.07.2020

Zur Prävention gegen das COVID-19 haben wir umfangreiche Hygienemaßnahmen getroffen.
Bitte tragen Sie bei betreten des Hauses immer einen Mundschutz und waschen Sie sich so oft wie möglich die Hände.

Informationen zu unseren Hygienemaßnahmen sehen Sie:
Allgemeine Schutzmaßnahmen | Lächeln statt Handschlag | Hygienevideo ansehen

– – –

Handlungsempfehlungen und Informationen zum Coronavirus der Charité – Universitätsmedizin Berlin

Betriebliches Gesundheitsmanagement BGF

Betriebliche Gesundheitsförderung

Die Betriebliche Gesundheitsförderung lässt sich in zwei wesentliche Felder aufteilen – in die Reduktion von Risikofaktoren und in die Stärkung der Ressourcen.

Ziel einer BGF ist immer die Steigerung/Stabilisierung der Produktivität eines Unternehmens durch:

  • eine Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit
  • Innovationsbereitschaft und persönliches Engagement für das Unternehmen
  • die Identifikation mit dem Unternehmen
  • Senken der AU-Quote bzw. Stärken der Leistungsfähigkeit der anwesenden Mitarbeiter

Kriterien für erfolgreiche BGF:

  • Eigenverantwortlichkeit
  • Nachhaltigkeit
  • Durchgängigkeit
  • Bewertung (MA Zufriedenheitsfragebogen, WAI, Leistungsdiagnostik, abhängig von Maßnahmen)

Eigenverantwortlichkeit
Der Mitarbeiter ist in der Pflicht, Eigeninitiative zu zeigen und aktiv an den Angeboten teilzunehmen.

Nachhaltigkeit
Die Umsetzung einer Betrieblichen Gesundheitsförderung sollte stets langfristig ausgelegt sein und somit die Nachhaltigkeit gewährleisten.

Durchgängigkeit
Alle Mitarbeiter werden erreicht und erhalten Zugang zu den angebotenen Maßnahmen erhalten.

Bewertung
Regelmäßige Bestandsaufnahme mit geeigneten Mess- und Testverfahren (Leistungsdiagnostik, Fragebögen zur Mitarbeiterzufriedenheit, WAI zur Selbsteinschätzung der Arbeitsfähigkeit etc.).

Wir beraten Sie gerne! Rufen Sie uns an:
02162 / 266 27-0